SCHULZUSTÄNDE

Was tun?

 
In den letzten Monaten kommt mir immer öfter in den Sinn: Die Alten (Lehrer wie Eltern wie überhaupt Menschen) – ab wann ist man alt? – können auf die Herausforderungen der jungen Generation mit ihrer Durchmischung nicht die passenden Antworten und auch nicht die geeigneten Lösungen anstoßen, weil sie die Anforderungen und die Herausforderungen, die jetzt anstehen weder kennen noch voraussehen konnten. Die alten Lösungsstrategien taugen für die neuen Umstände nur noch bedingt.
 
Wir können den nachfolgenden Schülergenerationen aber ein wenig von dem mitgeben, was allen Schülern immer gut getan hat, – nämlich ihre intrinsische Motivation zu stärken (ich erinnere an unser LETHE-Motto und das Zitat von Eiji Yoshikawa), damit sie sich auf den Lernstoff einlassen können. Zum Lernen brauchen Kinder Freiheit und einen geschützten Raum gleichermaßen.
 
Das Herumstochern in verschiedenen ideologisch-basierten Systemen, die inzwischen nicht mehr reformierbar sind, der Integrationsversuch von Zuwanderern in eine Gesellschaft, die permanent schläft, wird jedenfalls nichts Richtiges hervorbringen. Die Bedingungen haben sich gewandelt, die Zusammensetzung der Schüler und auch der Lehrer – das alles erfordert eine – wie ich meine – Rückbesinnung nach vorne. Das anglo-amerikanische Modell führt leider in eine Sackgasse, ist keine Lösung für hier. Ein grundlegend neues Bildungssystem steht an.
 
Für die neue Bildung – sofern wir nicht eine Generation sprachloser, sprachverwirrter Kinder hervorbringen wollen – ist das Schaffen einer Struktur, oder – da wir ja durchaus noch etliche haben – das Anwenden derselben notwendig. Sprache ist eine solche Struktur. Der Auseinanderfall unserer Sprache(n) sollte uns zu denken geben. Wenn in unseren sich immer weiter durchmischenden Ländern und Bevölkerungen die Dinge der Welt nicht mehr vermittelt werden können, weil die Sprachen unzureichend und auf rein Funktionales reduziert sind, geht mehr verloren, als die, die bis jetzt noch Zugang zu höherer Bildung und gehobenen Abschlüssen haben, glauben wollen. Dann geht nämlich tatsächlich die Möglichkeit unter, dass Lernen und das Über-sich-selbst-Hinaus-Wissen um die Welt jeden zu einem wahreren Menschen macht.
 
Als naheliegendes Ziel sehe ich persönlich an, dass wir in der Ausbildung von Menschen wieder größere Sorgfalt und Kompetenz brauchen und anwenden müssen, weg vom nur leistungsorientierten, aber auch weg vom erbsenzählenden-statistischen Evaluieren und der Negierung von Herkunft hin zu weniger Verwaltung bei gleichzeitig echter Zuwendung.
 
Es gibt nichts Menschenverachtenderes als die Lern- und Wissenswilligen nicht mit dem besten vorhandenen Lernstoff zu füttern, sie stattdessen mit lieblos dahin geworfenen Arbeitsblättern, einem falsch verstandenen Laisser-faire (was die Unterrichtsorganisation angeht) emotional verhungern zu lassen.
 
 
________________________________________________
1) – Statistisches Jahrbuch Frankfurt, 2015
2) –  Baumert u.a. 2005, S. 503
3) –  https://www.uni-frankfurt.de/51736016/Ohlhaver_AufsatzSchulentwicklung.pdf
4) – Sekretariat der ständigen Konferenz der Kultusminister(Hg.), Veröffentlichungen der Kultusministerkonferenz, Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz, München/Neuwied 2005, S. 6
5) – http://www.mzes.uni-mannheim.de/d7/de/projects/wer-wird-lehrer-und-warum-ursachen-der-studienwahl-eingangsvoraussetzungen-von-studierenden-und-die-beurteilung
6) – Aktionsbündnis DaF Hannover, www.ab-daf-h.com), Stand: 02.10.2016
7) – (http://www.ghs-bernburger.de/node/39)
8) – http://www.hamburg.de/contentblob/2512166/data/bildungsauftrag-hr-sek-i.pdf)
9) – http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/ende-der-hauptschule-jedes-schuljahr-kann-das-letzte-sein-16016.html
10) – http://www.rhdv.de/wp-content/uploads/2010/01/gymnasium-schule-mit-zukunft.pdf 11) – http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/lehrer-als-job-gute-abiturienten-studieren-nicht-auf-lehramt-a-974339.html
12) – https://statistik.hessen.de/sites/statistik.hessen.de/files/BI2_II2_j15.pdf
13) – http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Integrationsprogramm/doku-tagung-lehrer.pdf?__blob=publicationFile
14) – https://mediendienst-integration.de/artikel/vielfalt-im-lehrerzimmer-1.html